7 anhang der jahresrechnung

7.1 beteiligungsertrag

Der Beteiligungsertrag bezieht sich auf Ausschüttungen der Tochtergesellschaften aus den Bilanzgewinnen per 31. Dezember 2011. Die Generalversammlungen haben die entsprechenden Dividendenzahlungen bereits genehmigt.

7.2 finanzergebnis

Im Geschäftsjahr 2010 verzeichnete die Orell Füssli Holding AG durch den starken Rückgang des Euro-Wechselkurses auf den in Euro gehaltenen Darlehen einen überdurchschnittlich hohen Korrekturbedarf von TCHF 5165. Im Geschäftsjahr 2011 betrug der Korrekturbedarf nochmals TCHF 639. Die Orell Füssli Holding AG stellt Währungsschwankungen nach dem Bruttoprinzip dar.

7.3 ausserordentlicher ertrag

Das Ergebnis 2011 stammt aus der Auflösung von nicht mehr benötigten Rückstellungen aus dem Jahr 2007. Das Ergebnis 2010 bezog sich auf den Verkauf der Mehrheitsbeteiligung an Photoglob AG und die Neubeurteilung der Minderheitsanteile.

7.4 ausserordentlicher aufwand

Im ausserordentlichen Aufwand 2011 sind TCHF 3043 aus der Wertberichtigung des Darlehens an Atlantic Zeiser GmbH und TCHF 150 Goodwillabschreibung auf der vollständigen Übernahme von Orell Füssli Banknote Engineering Ltd. enthalten. Weiter wurden sowohl im Geschäftsjahr 2011 als auch im Vorjahr Zahlungen über TCHF 145 an die Rentner der Orell Füssli Gruppe sowie sonstige Zuwendungen ausgerichtet.

7.5 ertragsteuern

Die Ertragsteuern berechnen sich im Geschäftsjahr 2011 auf dem ordentlichen Ergebnis abzüglich des Beteiligungsabzugs. Aufgelöst werden konnten nicht benötigte Steuerrückstellungen aus den Vorjahren.

7.6 jahresergebnis

Die Wertberichtigung von Darlehen beeinflusst das Ergebnis im Geschäftsjahr 2011 erheblich. Im Vorjahr waren es die Kursverluste auf den Fremdwährungsdarlehen, die das Ergebnis negativ beeinflussten.

7.7 forderungen und darlehen an konsolidierte und nahestehende gesellschaften

Die Orell Füssli Holding AG stellt ihren Tochtergesellschaften und weiteren nahestehenden Gesellschaften notwendige finanzielle Mittel in Form von Darlehen oder kurzfristigen Kontokorrentkrediten zur Verfügung.

7.8 beteiligung an konsolidierten und an nahestehenden gesellschaften

Die Veränderung von TCHF 50 ist auf die vollständige Übernahme der Orell Füssli Banknote Engineering Ltd. zurückzuführen.

7.9 verbindlichkeiten gegenüber konsolidierten und nahestehenden gesellschaften

Durch das Weihnachtsgeschäft fallen im Bereich Buchhandlungen jeweils überdurchschnittlich hohe flüssige Mittel an. Diese Gelder werden der Orell Füssli Holding AG in Form von Darlehen kurzfristig zur Verfügung gestellt.

7.10 freie reserve

Gemäss Beschluss der Generalversammlung vom 11. Mai 2005 werden die Freien Reserven und der Vortrag vom Vorjahr zusammengefasst.

freie reserve
in CHF 1000
2011 2010
Anfangsbestand per 1. Januar
105 179 96 649
./. Dividende
–4 900 –4 900
+ Vortrag aus dem Vorjahr
8 374 13 430
Total freie Reserve per 31. Dezember
108 653 105 179

7.11 angaben zur risikobeurteilung

Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung der Orell Füssli Gruppe sind für die Einrichtung und Aufrechterhaltung angemessener Kontrollen für die Finanzberichterstattung verantwortlich. Der Verwaltungsrat der Orell Füssli Holding AG ist dabei im vollen Umfang in den Risikobeurteilungsprozess eingebunden. Es bestehen Prozesse, die sicherstellen, dass Risiken frühzeitig erkannt sowie Massnahmen zur Risikominderung getroffen werden können. Die Risikobeurteilung erfolgt im Rahmen der Führungsstruktur des Konzerns.

Das Risikomanagement der Orell Füssli Gruppe wird unter der Leitung des IKS-Delegierten durch die Compliance Officers der Divisionen betreut. Die Risiken werden systematisch in einem Risikokataster geführt und im Einklang mit Empfehlungen des COSO-Reports kategorisiert. Die Verantwortung für Risikobeurteilung und -management liegt in erster Linie bei den Divisionen und der Geschäftsleitung. Die Stabsfunktionen der Orell Füssli Gruppe sorgen für die systematischen Grundlagen, Ausbildung, Koordination und Überwachung. Der IKS-Delegierte erstattet dem Verwaltungsrat der Orell Füssli Holding AG sowie dem Prüfungsausschuss regelmässig Bericht über Art, Umfang und Einschätzung der Risiken und informiert über die getroffenen Massnahmen.

7.12 angaben zur vergütung an die mitglieder des verwaltungsrats und der geschäftsleitung

Grundsätze

Die ausgewiesenen Vergütungen beziehen sich auf die erbrachten Leistungen in der Berichtsperiode. Somit sind in den nachstehenden Tabellen alle Ansprüche auf Vergütungen, die sich auf das Geschäftsjahr 2011 beziehen, in vollem Umfang enthalten. Für sämtliche noch nicht bezahlten Vergütungen erfolgt eine Abgrenzung im betreffenden Geschäftsjahr, auch wenn die Auszahlung erst im Folgejahr geleistet wird.

Die Orell Füssli Gruppe leistete, abgesehen von den in den nachstehenden Tabellen aufgeführten Vergütungen, keine weiteren Zahlungen an gegenwärtige oder ehemalige Mitglieder des Verwaltungsrats, der Geschäftsleitung oder ihnen nahestehende Personen und verzichtete auch nicht auf allfällige Ansprüche gegenüber diesem Personenkreis.

Aktienbesitz

Per Bilanzstichtag sind seitens des Verwaltungsrates Nick Huber mit 200 Aktien und Dieter Widmer mit 100 Aktien, seitens der Geschäftsleitung Michel Kunz mit 265 Aktien und Dr. Anton Gasteiger mit 80 Aktien an der Orell Füssli Holding AG beteiligt. Die Verwaltungsräte Dr. Hans Kuhn und Dewet Moser sind Direktoren der Schweizerischen Nationalbank (SNB), die 653 460 Aktien der Orell Füssli Holding AG besitzt.

Vergütungen an die Mitglieder des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung

Die Entschädigungen der nicht operativ tätigen Verwaltungsräte gelten jeweils für eine Amtsperiode.

vergütungen an die mitglieder des verwaltungsrats 2011
in CHF
Basis-
vergütung
Variable
Vergütung
Andere
Vergütungen

Total 2011


in bar


in bar

Sonder-
zulagen
Sozial- und
Pensions-
aufwendungen
Dr. Klaus Oesch,
Präsident
201 000 14 897 215 897
Dr. Hans Kuhn,
Vizepräsident Entschädigungsausschuss (Vorsitzender)
20 000 14 000 3 500 2 850 40 350
Nick Huber
Entschädigungssausschuss (Mitglied)
20 000 14 000 1 500 2 698 38 198
Dewet Moser
Prüfungsausschuss (Mitglied)
20 000 14 000 2 584 36 584
Gonpo Tsering
Prüfungsausschuss (Mitglied)
20 000 16 000 2 500 2 926 41 426
Andreas S. Wetter
Entschädigungsausschuss (Mitglied)
20 000 14 000 4 000 2 888 40 888
Dieter Widmer
Prüfungsausschuss (Vorsitzender)
20 000 16 000 3 500 3 002 42 502
Total
321 000 88 000 15 000 31 845 455 845

An die Firma Valeth von Dieter Widmer wurden im Geschäftsjahr 2011 CHF 7545 für Beratung bei der Umstellung der Rechnungslegung bezahlt.

vergütungen an die mitglieder des verwaltungsrats 2010
in CHF
Basis-
vergütung
Variable
Vergütung
Andere
Vergütungen

Total 2010


in bar


in bar

Sonder-
zulagen
Sozial- und
Pensions-
aufwendungen


Dr. Klaus Oesch,
Präsident Prüfungsausschuss (Mitglied)
Entschädigungsausschuss (Mitglied)
1)
261 000 35 000 22 070 318 070
Dr. Rudolf Rentsch,
Vizepräsident Prüfungsausschuss (Vorsitzender)
20 000 20 500 1 317 41 817
Dr. Rudolf W. Hug
Entschädigungsausschuss (Vorsitzender)
20 000 22 500 1 382 43 882
Dr. Hans Kuhn
Entschädigungsausschuss (Mitglied)
20 000 18 500 2 824 41 324
Nick Huber
Prüfungsausschuss (Mitglied)
20 000 12 500 2 384 34 884
Total
341 000 109 000 29 977 479 977
1) Die Vergütungen von Dr. Klaus Oesch entsprechen der gesamten Entschädigung, welche im Jahr 2010 an ihn ausgerichtet wurde. Dies schliesst sämtliche Vergütungen für seine Funktion als CEO ad interim der Orell Füssli Holding AG, die er zwischen dem 1. März 2010 und dem 30. Juni 2010 zusätzlich ausübte, mit ein.

vergütungen an die mitglieder der geschäftsleitung 2011
in CHF
Basis-
vergütung
Variable
Vergütung
Andere
Vergütungen

Total 2011


in bar


in bar


Sonderzulagen
Sozial- und
Pensions-
aufwendungen
Michel Kunz CEO Orell Füssli Gruppe
362 004 49 400 10 261 63 562 485 227
Übrige Mitglieder der Geschäftsleitung1)
1 436 729 345 190 63 120 226 426 2 071 465
Total
1 798 733 394 590 73 381 289 988 2 556 692
1) Die Position des Leiters Human Resources wurde per 1.1.2011 mit Peter Crottogini wieder besetzt. Im Zuge der Reorganisation ist Hans Rudolf Andrist per 30.6.2011 in die Orell Füssli Sicherheitsdruck AG übergetreten und damit aus der GL der Orell Füssli Holding ausgeschieden. Er nimmt aber weiterhin die Aufgaben des Sicherheitsdelegierten für die gesamte Gruppe wahr. Oliver Mehler ist per 31.7.2011 als CEO der Atlanic Zeiser Gruppe und Mitglied der GL der OF Gruppe zurückgetreten. In den obigen Werten sind die Entschädigung für Oliver Mehler bis Januar 2012 enthalten. Die gesamte Entschädigung vom 31.7.2011 bis 31.1.2012 betrug CHF 230'975, darin enthalten sind Ferien, Bonus und Abgangsentschädigung.

vergütungen an die mitglieder der geschäftsleitung 2010
in CHF
Basis-
vergütung
Variable
Vergütung
Andere
Vergütungen

Total 2010


in bar


in bar


Sonderzulagen
Sozial- und
Pensions-
aufwendungen


Michel Kunz CEO Orell Füssli Gruppe1)
241 336 66 667 13 334 47 586 368 923
Übrige Mitglieder der Geschäftsleitung2)
1 664 217 357 729 36 580 260 933 2 319 459
Total
1 905 553 424 396 49 914 308 519 2 688 382
1) Die offengelegten Vergütungen an den CEO Michel Kunz betreffen den Zeitraum vom 1. Mai bis 31. Dezember 2010. Die Angaben zu Dr. Klaus Oesch wurden bereits in der Rubrik «Vergütungen an den Verwaltungsrat» offengelegt.
2) Durch den Abgang des CIO im Juli 2010 und des Leiters Human Resources im September 2010 reduzierte sich die Anzahl der Geschäftsleitungsmitglieder. Beide Stellen wurden im Geschäftsjahr 2010 nicht neu besetzt.

Die Entschädigung für den ausgetretenen CEO Sönke Bandixen belief sich im Geschäftsjahr 2010 auf insgesamt CHF 428 090. Der Betrag setzt sich aus einer Basisvergütung von CHF 248 800, einem variablen Anteil von CHF 125 000 und Sozialleistungen von CHF 54 290 zusammen. Die Aufwendungen sind im Total der Vergütungen an die Geschäftsleitungsmitglieder nicht enthalten.

7.13 bedeutende aktionäre
per 31. Dezember 2011
Anzahl
gehaltene
Namenaktien

Beteiligung
in %
Schweizerische Nationalbank (SNB), Bern (CH)
653 460 33,34%
Dieter Meier, Buenos Aires (AR)
274 226 13,99%
Fam. Siegert, Meerbusch (D)
156 800 8,00%
Sarasin Investmentfonds AG, Basel (CH)
138 389 7,06%

7.14 weitere angaben
in CHF 1000 per 31. Dezember
2011 2010
Eventualverbindlichkeiten zu Gunsten Dritter
6 628 17 195

Orell Füssli besitzt per 31. Dezember 2011 keine eigenen Aktien.

Es bestehen keine weiteren ausweispflichtigen Sachverhalte nach Art. 663b OR.

7.15 vorschlag für die verwendung des bilanzgewinnes und der freien reserve

Der Generalversammlung vom 10. Mai 2012 wird folgende Ergebnisverwendung vorgeschlagen:

vorschlag für die verwendung des bilanzgewinnes und der freien reserve
in CHF 1000
2011
Freie Reserve
108 653
Jahresergebnis 2011
8 237
Saldo zur Verfügung der Generalversammlung
116 890
Dividende von CHF 2.00 pro Aktie
–3 920
Saldo freie Reserve
112 970

Bei Annahme beträgt die Dividende:

dividende bei annahme des antrages der ergebnisverwendung
in CHF
2011
Dividende pro Aktie
2.00
abzüglich Verrechnungssteuer
–0.70
Auszahlung
1.30