18.08.2011

Orell Füssli: Währungsturbulenzen in allen Geschäftsfeldern spürbar


Betriebliche Verbesserungen bei Atlantic Zeiser – Semesterergebnis unbefriedigend – Signifikante Verbesserungen im zweiten Halbjahr erwartet.

Zürich, 18. August 2011.  Die in den Geschäftsbereichen Banknoten- und Sicherheits­druck, Industriesysteme zur Individualisierung von Wertdokumenten und Markenprodukten sowie Buchhandel tätige Orell Füssli erzielte im ersten Semester 2011 einen Umsatz von CHF 120,3 Mio. (Vorjahr: CHF 135,3 Mio.), was einer Reduktion um 11.1% entspricht. Währungsbereinigt liegt der Umsatz bei CHF 136,3 Mio. Das Semesterergebnis auf EBIT-Stufe beträgt CHF –5,9 Mio. (Vorjahr: CHF –2,6 Mio.). Der Halbjahresverlust beläuft sich auf CHF –4,1 Mio. (Vorjahr: CHF –0,5 Mio.). Die Verschlechterung des Ergebnisses im Vergleich zum Vorjahr ist hauptsächlich auf die Schwächen des US Dollars und des Euros zurückzuführen. Direkt betroffen sind die beiden Divisionen Sicherheitsdruck und Buch­handel, indirekt wirkt sich die Umrechnung des Euro-basierten Geschäfts von Atlantic Zeiser auf das Gruppenresultat aus. Wie in den Vorjahren ist der Halbjahresausweis wegen geschäftstypischen Saisoneffekten nicht richtungweisend.

Im exportorientierten Industriegeschäft von Atlantic Zeiser konnte der Semesterumsatz in Euro operativ um 19% gesteigert werden. Diese erfreuliche Umsatzsteigerung wurde in der Konzernrechnung durch die Abschwächung des Euros gegenüber dem Schweizer Franken stark reduziert. Atlantic Zeiser erzielte in Konzernwährung im ersten Semester einen Umsatz von CHF 36,9 Mio. (Vorjahr: CHF 35,4 Mio.). Dies entspricht währungsbereinigt einer Steigerung von 4.4% gegenüber der Vorjahresperiode. Zudem konnte Atlantic Zeiser ihr Betriebsergebnis weiter verbessern.

Der Umsatz der Division Orell Füssli Sicherheitsdruck verminderte sich im ersten Semester auf CHF 27,4 Mio. (Vorjahr: CHF 39,2 Mio.). Im ersten Halbjahr wurden im Banknotendruck grösstenteils Auslandaufträge, die unter Margen- und Währungsdruck stehen, ausgeführt. Trotz weiteren Fortschritten bei der Entwicklung der neuen Schweizer Banknoten wird die Produktion mit entsprechend hoher Wertschöpfung erst im Herbst beginnen. 

Im Buchhandel reduzierte sich der Umsatz um 5.3% auf CHF 50,5 Mio. (Vorjahr
CHF 53,3 Mio.). Dieser Umsatzrückgang ist in erster Linie auf die vom Umfeld diktierten Preisabsenkungen aufgrund des tiefen Eurokurses zurückzuführen. Hingegen konnte der Umsatz via Internet gegenüber der Vorjahresperiode um 9% und der Umsatz mit Grosskunden um 24% zielkonform gesteigert werden.

Die Aktivitäten des Verlagsgeschäfts liegen im Rahmen der Erwartungen.

 

Aussichten 

Die Aussichten für das zweite Halbjahr sind traditionsgemäss deutlich besser, auch wenn mit einem schwierigen Umfeld zu rechnen ist. Entscheidend zum Ergebnisausweis bei­tragen wird, dass die Produktion der neuen Schweizer Banknote zeitgerecht gestartet werden kann. Der Übergang von der heutigen Serie auf die neuen Banknoten und die damit verbundenen Verzögerungen haben das Ergebnis von Orell Füssli bisher erheblich be­lastet. Insgesamt geht Orell Füssli davon aus, dass der Umsatz und das Ergebnis des letzten Jahres erreicht werden können, falls sich der Schweizer Franken auf einem
realistischen Niveau einpendelt.

 

Kennzahlen Orell Füssli*

CHF Mio.

  H1 2010

  H1 2011

  GJ 2010

Verkaufserlöse

135,3

120,3

313,0

EBIT
In % Verkaufserlöse

-2,6
-1.9%

-5,9
-4.9%

13,2
4.2%

Ergebnis nach Minderheitsanteilen
In % Umsatz

-0,5
-0.4%

-3,6
-3.0%

9,5
3.0%

Bilanzsumme

274,3

234,0

245,8

Eigenkapital
In % Bilanzsumme

172,0
62.7%

166,3
71.1%

179,1
72.9%

Anzahl Mitarbeiter

977

1'004

1'047

*Die Erstellung der Konzernrechnung erfolgt sein Anfang 2011 in Übereinstimmung mit Swiss GAAP FER. Die Vorperioden wurden zwecks Vergleichbarkeit der Darstellung der laufenden Geschäftsperiode entsprechend angepasst (Restatement).

 

Agenda

Medienmitteilung prov. Jahresabschluss 2011

Anfangs Februar 2012

Medienmitteilung Jahresrechnung 2011

12. April 2012

Generalversammlung Orell Füssli Holding AG

10. Mai 2012

 

Kontakt

Michel Kunz, CEO Orell Füssli
Tel +41 44 466 7273
ceo(at)orellfuessli.com 

 

Orell Füssli ist als internationale Industrie- und Handelsgruppe fokussiert auf die Kerngeschäfte Banknoten- & Sicherheitsdruck, Industriesysteme zur Individualisierung von Wertdokumenten und Markenprodukten sowie den Buchhandel. Der Buchverlag bildet die traditionsreiche Basis des Unternehmens mit Sitz in Zürich – seit 1519. Orell Füssli erzielt mit rund 1'000 Mitarbeitenden an Standorten in 10 Ländern einen Umsatz von rund CHF 320 Mio. und ist an der Schweizer Börse kotiert.