04.08.2009

Semesterergebnis 1/2009: Industriegeschäft und Produktionsverzögerungen belasten Orell Füssli


Markanter Rückgang des Industriegeschäftes – Produktionsverzögerungen beim Sicherheitsdruck – Konjunkturbedingter Rückgang bei Buchhandel und Verlag – Deutliche Steigerung von Umsatz und EBIT im zweiten Halbjahr und positives Jahresergebnis erwartet.

Zürich, 4. August 2009. Der markante Nachfragerückgang im exportintensiven Maschinenbaugeschäft, Produktionsverzögerungen aufgrund von technischen Problemen bei Lieferanten im Sicherheitsdruck sowie das rezessive Marktumfeld im Buchhandel hinterlassen sichtbare Spuren im Semesterergebnis von Orell Füssli. Der Umsatz der fortgeführten Geschäfte (ohne die 2008 veräusserte Division Orell Füssli Wirtschaftsinformationen) reduzierte sich gegenüber der Vorjahresperiode um -14.7% auf CHF 137.9 Mio. (nominal -20.7%), das Betriebsergebnis EBIT sank auf CHF -1.1 Mio. und der Reingewinn reduzierte sich um 92.5% auf CHF 0.8 Mio. Im Betriebsergebnis enthalten ist ein nachverhandelter Kaufpreisanteil von CHF 4.0 Mio. aus dem Divisionsverkauf 2008. Mit der Lösung der Lieferantenprobleme im Sicherheitsdruck und aufgrund des traditionell stärkeren zweiten Semesters in allen Divisionen erwartet Orell Füssli eine deutliche Steigerung von Umsatz und EBIT, jedoch insgesamt ein operatives Jahresergebnis substanziell unter dem Vorjahreswert.

Das exportintensive Maschinenbaugeschäft der Division Atlantic Zeiser wurde von den Verwerfungen an den internationalen Investitionsgütermärkten hart getroffen. Der Umsatz reduzierte sich gegenüber der Vorjahresperiode um -33.4% (-28.5% in lokaler Währung) auf CHF 33.6 Mio. Daraus resultiert ein Halbjahresverlust (EBIT) von CHF -5.8 Mio. Die eingeleiteten Kostensenkungsmassnahmen werden teilweise bereits im zweiten Semester und voll im Jahr 2010 wirksam. Mit Kurzarbeit konnten die Kosten reduziert und ein substanzieller Arbeitsplatzabbau vermieden werden, was die Reaktionsfähigkeit für einen späteren Aufschwung erhält. Der noch junge Geschäftsbereich digitaler Inkjet entwickelt sich gut und liegt über Vorjahr. Atlantic Zeiser erwartet eine Stabilisierung des Umsatzverlaufes und einen verbesserten Geschäftsgang im zweiten Semester, jedoch für das Geschäftsjahr 2009 ein negatives Ergebnis.

Die Division Orell Füssli Sicherheitsdruck musste einen Rückgang des Umsatzes auf CHF 38.9 Mio. (-14.5% Vorjahr) und des Betriebsergebnisses auf CHF 4.5 Mio. (-62.9% Vorjahr) hinnehmen. Technologieprobleme bei Lieferanten verzögerten die Abwicklung von gewichtigen Banknotenaufträgen, wodurch markante Umsatz- und Gewinnpotenziale ins Jahr 2010 verschoben wurden. Das Auftragsbuch ist weiterhin gut gefüllt. Orell Füssli Sicherheitsdruck erwartet ein verbessertes zweites Semester, wird aber die Einbussen des ersten Halbjahres im Jahresergebnis nicht egalisieren können.

Die Division Orell Füssli Buchhandel hat zur Jahresmitte den Umsatz auf CHF 54.9 Mio. (+1.4% Vorjahr) leicht gesteigert. Die neu eröffneten Filialen haben zum Wachstum beigetragen, flächenbereinigt jedoch ging der Umsatz um -3.9% zurück, was das rezessive Marktumfeld in der Schweiz reflektiert. Die Anlaufkosten der neuen Filialen belasten die Marge und führten zu einem negativen Betriebsergebnis von CHF -2.9 Mio. Von Kostensenkungsmassnahmen und dem traditionell stärkeren zweiten Halbjahr erwartet Orell Füssli Buchhandel ein Jahresergebnis auf der Höhe des Vorjahres.

Das Verlagssegment liegt sowohl beim Halbjahresresultat als auch beim erwarteten Jahresabschluss bei Umsatz und Betriebsgewinn leicht unter Vorjahr.

 

Aussichten


Orell Füssli geht für das Jahr 2009 von einem weiterhin sehr schwachen internationalen Investitionsgütermarkt und einem anhaltend rezessiven Marktumfeld in der Schweiz aus. Von den eingeleiteten Massnahmen im Industriegeschäft und im Buchhandel werden positive Effekte auf das Ergebnis des zweiten Semesters erwartet. Auch im nachfragestarken Sicherheitsdruck zeichnen sich im zweiten Semester Resultatverbesserungen ab. Orell Füssli erwartet für das zweite Semester 2009 eine steigende Entwicklung bei Umsatz und EBIT und ein positives operatives Jahresergebnis, allerdings substanziell unter dem Vorjahreswert.

 

Kennzahlen Orell Füssli

CHF Mio.

H1 2008

H1 2009

D%

GJ 2008

Umsatz

173.9

137.9

-20.7%

367.2

EBIT

In % Umsatz

15.0

8.6%

-1.1

-0.8%

 

59.8

16.3%

Ergebnis nach Minderheitsanteilen

In % Umsatz

10.7

6.2%

0.8

0.6%

-92.5%

48.0

13.1%

Bilanzsumme

276.1

301.6

+9.2%

314.3

Eigenkapital

In % Bilanzsumme

150.9

54.7%

171.5

56.8%

+13.7%

186.4

59.3%

Anzahl Mitarbeiter

1’096

1’030

-6.0%

1’104

 

Agenda


Investors’ Day Orell Füssli Insight            Zürich                       7. Oktober 2009

Medienmitteilung prov. Jahresabschluss 2009                        29. Januar 2010

 

In aller Kürze


Orell Füssli mit tiefem Halbjahresabschluss und positivem Ausblick

Der Halbjahresabschluss der internationalen Industrie- und Handelsgruppe Orell Füssli mit einem Umsatz von rund CHF 138 Mio. und einem Reingewinn nahe null ist von einem markanten Nachfragerückgang im exportintensiven Maschinenbaugeschäft, von Produktionsverzögerungen aufgrund von Lieferantenproblemen im Sicherheitsdruck sowie durch das rezessive Marktumfeld im Buchhandel belastet. Orell Füssli erwartet eine verbesserte zweite Jahreshälfte und ein Jahresergebnis substanziell unter dem Vorjahreswert.

 

Kennzahlen Orell Füssli

CHF Mio.                                H1 08     H1 09          Δ%

Umsatz                                       174         138      -20%
EBIT                                              15            -1    -100%
Reingewinn                                   11             1      -92%
 

Informationen
Sönke Bandixen, CEO Orell Füssli
Tel +41 44 466 7273
ceo[at]ofh.ch

 

Beilage
Orell Füssli Finanzbericht 1. Semester 2009

 

 

Orell Füssli ist als internationale Industrie- und Handelsgruppe fokussiert auf die Kerngeschäfte Banknoten- & Sicherheitsdruck, Industriesysteme zur Individualisierung von Wertdokumenten und Markenprodukten sowie den Buchhandel. Der Buchverlag bildet die traditionsreiche Basis des Unternehmens mit Sitz in Zürich – seit 1519. Orell Füssli erzielt mit 1'100 Mitarbeitenden an Standorten in 10 Ländern einen Umsatz von rund CHF 370 Mio. und ist an der Schweizer Börse kotiert.

 

Dateien:
MM_HJ_09_D.pdf65 K
FB_HJ_09_D.pdf26 K