05.08.2008

Semesterergebnis 1/2008: Orell Füssli mit Wachstum bei Umsatz und Gewinn


Semesterergebnis über Vorjahr – gestärktes Industriegeschäft – weiterhin hohe Auslastung im Sicherheitsdruck – flaches Wachstum bei Buchhandel und Verlag – gutes Jahresresultat erwartet

Zürich, 5. August 2008. Die Orell Füssli Gruppe hat im ersten Halbjahr 2008 den Umsatz gegenüber der Vorjahresperiode um 4.7% auf CHF 173.9 Mio. gesteigert. Das Betriebsergebnis (EBIT) verbesserte sich um 27.8% auf CHF 15.0 Mio. und der Reingewinn nach Minderheitsanteilen stieg um 15.0% auf CHF 10.7 Mio. Das Ergebnis widerspiegelt die noch günstige Konjunktur in den Absatzmärkten sowie Sondereffekte im Sicherheitsdruckgeschäft, bei welchen margenstarke Geschäfte im ersten Semester anfielen.

Im Industriesegment profitierte das Maschinenbaugeschäft der Division Atlantic Zeiser von den Präsentationen an den Branchenmessen Interpack und DRUPA. Zur Jahresmitte erreichte der Auftragsbestand ein Rekordniveau, der Umsatz liegt 5% über Vorjahr. Der tiefe Dollarkurs hält die Margen des Amerika- und Asiengeschäftes allerdings gedrückt. Die Division Orell Füssli Sicherheitsdruck steigerte bei weiterhin hoher Auslastung den Umsatz um gut 12% und erzielte wegen eines günstigen Produktemixes eine überdurchschnittliche Marge, welche sich im Verlauf des zweiten Semesters wieder ausgleichen wird. Der Um- und Ausbau des Produktionsstandortes Zürich Wiedikon kommt planmässig voran. Die baulich bedingten Kapazitätseinbussen konnten bisher minimal gehalten werden.

Die Division Orell Füssli Buchhandel liegt zur Jahresmitte bei Umsatz und EBIT leicht über den Vorjahreswerten. Das gute Wachstum im ersten Quartal wurde durch die unterdurchschnittlichen Monate Mai und Juni kompensiert. Die Abkühlung der Konjunktur dürfte das innere Wachstum im Buchhandel weiter verlangsamen. Orell Füssli wird im Herbst 2008 drei neue Filialen in Bern und St. Gallen eröffnen.

Das Verlagssegment konnte weiter zulegen, der Umsatz liegt gut 7% über dem Vorjahr, der Betriebsgewinn ist ebenfalls angestiegen. Der Geschäftsverlauf der Division Orell Füssli Wirtschaftsinformationen entwickelte sich im Zuge der Einführung von neuen Produkten erfreulich. Die Division Orell Füssli Verlage konnte Umsatz und EBIT gegenüber der Vorjahresperiode zweistellig steigern. Dazu trug auch der Buchverlag Huber bei, welcher zu Jahresbeginn in den Orell Füssli Verlag inte­griert wurde.

 

Konzentration auf Kerngeschäfte

In der Folge der periodischen Überprüfung des Geschäftsportfolios hat der Verwaltungsrat der Orell Füssli Holding AG entschieden, sich vom Geschäft mit Wirtschaftsinformationen zu trennen und diesem damit ein dynamisches Wachstum unter Führung von Schweizer Investoren ausserhalb der Gruppe zu ermöglichen. Mit dem Verkauf des Unternehmensbereichs Orell Füssli Wirtschaftsinformationen, der zu Beginn des zweiten Semesters 2008 erfolgte, konzentriert sich Orell Füssli auf die Kerngeschäfte Sicherheitsdruck, Industriesysteme und Buchhandel. Aus dem Verkauf resultiert für die Orell Füssli Gruppe im Jahr 2008 ein Buchgewinn von rund CHF 20 Mio.

 

Neuer Leiter Division Sicherheitsdruck

Nach 19 Jahren als Leiter der Division Orell Füssli Sicherheitsdruck tritt John Coleman Anfangs 2009 in den Ruhestand. Unter seiner Führung wurde der Banknotendruck kontinuierlich ausgebaut und hält heute eine weltweit anerkannte Spitzenposition inne. Sein Nachfolger als Divisionsleiter wird ab Januar 2009 Dr. Anton Gasteiger, 51, Österreichischer Staatsbürger. Mit Gasteiger konnte ein international bewährter Banknotenprofi gewonnen werden, der beim Branchenführer Giesecke & Devrient GmbH, München seit vielen Jahren in leitender Stellung tätig ist.

 

Aussichten

Orell Füssli erwartet im zweiten Semester für das Industriesegment eine weitere positive Entwicklung, wobei der Umsatz stärker ansteigen dürfte als der EBIT. Das Büchergeschäft in der Schweiz wird mit dem Ausbau des Filialnetzes im Buchhandel weiter zulegen. Insgesamt erwartet Orell Füssli einen gegenüber dem Vorjahr weiter gesteigerten Jahresumsatz, einen Betriebsgewinn knapp auf Vorjahreshöhe sowie wegen des Verkaufserlöses der OF Wirtschaftsinformationen einen ausserordentlich hohen Jahresgewinn.

 

Kennzahlen Orell Füssli

CHF Mio.

H1 2007

H1 2008

D%

GJ 2007

Umsatz

166.1

173.9

+4.7%

378.4

EBIT

In % Umsatz

11.7

7.1%

15.0

8.6%

+27.8%

42.2

11.2%

Ergebnis nach Minderheitsanteilen

In % Umsatz

9.3

5.6%

10.7

6.2%

+15.0%

29.9

7.9%

Bilanzsumme

247.6

276.1

+11.5%

269.1

Eigenkapital

In % Bilanzsumme

132.7

53.6%

150.9

54.7%

+13.7%

152.8

56.8%

Anzahl Mitarbeiter

1’060

1’096

+3.4%

1’118

 

Informationen
Sönke Bandixen, CEO Orell Füssli
Tel +41 44 466 7273
ceo[at]ofh.ch

 

Agenda
Investors’ Day Orell Füssli Insight: Zürich Wiedikon, 1. Oktober 2008
Medienmitteilung prov. Jahresabschluss 2008: 30. Januar 2009

 

Beilage
Orell Füssli Finanzbericht 1. Semester 2008

 

Orell Füssli ist als internationale Industrie- und Handelsgruppe fokussiert auf die Kerngeschäfte Banknoten- & Sicherheitsdruck, Industriesysteme zur Personalisierung von Wertdokumenten und Markenprodukten und den Buchhandel. Der Buchverlag bildet die traditionsreiche Basis des Unternehmens mit Sitz in Zürich – seit 1519. Orell Füssli erzielt mit 1'100 Mitarbeitenden an Standorten in 10 Ländern einen Umsatz von CHF 380 Mio. und ist an der Schweizer Börse kotiert.